Suche
  • Kirsten

Aktualisiert: Mai 24



2021 ist ein wunderbares Jahr für die Selbstliebe! Liebe ist der Grundstoff des Universums, deshalb sind wir und alles was ist, in Wirklichkeit, LIEBE.

Dies ist eines der allerschönsten und tiefsten Erkenntnisse, die man haben kann auf seinem Weg des Erwachens.


Jeder Weg, der Dich mehr in die Schönheit des Daseins, des Lebens, und wenn Du es möchtest, auch in das Erwachen führt, beinhaltet natürlicherweise den Prozess der

Heilung und der Selbst- oder Eigenliebe. Sich selbst zu lieben, bringt alles Gute in Dir hervor, öffnet Deine Potenziale und macht energetische Verhärtungen (in denen Angst, Schmerzen, Wut oder Trauer stecken) weicher. Selbstliebe trägt Dich durch Heilungs- und Transformationsprozesse und Du entdeckst immer mehr die Schönheit und Tiefe Deiner Seele. Dabei geht es nicht darum, ein vollkommenes, superduper Gefühl der Selbstliebe in Dir zu erzeugen, was auch nicht immer möglich ist. Gerade wenn man die Selbstliebe am meisten benötigt, weil man gerade etwas doofes erlebt hast oder unzufrieden mit sich ist, kann man eventuell keine durchdringende freudige Selbstliebe in sich erzeugen. Aber man kann eine liebevolle, mitfühlende, weiche Haltung sich selbst gegenüber einnehmen. Und sich immer wieder auf die Selbstliebe ausrichten. Neben dem MItgefühl Dir selbst und anderen gegenüber ist auch Vergebung - ebenfalls Dir selbst und anderen gegenüber, perfekt, um wieder in Harmonie und Selbstliebe zu kommen.


Auch sehr schön sind natürlich Affirmationen, zum Beispiel: "Ich liebe mich so, wie ich bin". Wichtig ist nur, dass Affirmationen nicht auf der mentalen Ebene, also in den Gedanken, im Kopf bleiben, sondern sich diese Energie in Dir integriert und erdet. Deshalb empfehle ich mindestens zusätzlich, Energien auch zu fühlen und sie auch in Deinem Körper auszudehnen.


Selbstliebe ist, wie auch alle anderen positiven Energien, bereits in Dir vorhanden, deshalb kannst Du sie einfach abrufen. Wenn Du sie nicht fühlen kannst, nutze Affirmationen und stelle Dir vor, dass diese Energie in Deinem Herzzentrum vorhanden ist. Stelle Dir einen Funken vor und lasse ihn sich ausdehnen. Oder atme Selbstliebe ein. Oder hülle Dich in die Energie ein. Nutze das Wissen, dass diese Energie bereits in Dir ist, sowie Deine Vorstellungskraft und finde heraus, was für Dich funktioniert. Ein wirklich toller Weg ist, Abends vor dem Schlafengehen die Engel, die Dich begleiten, zu bitten, Dich in der Nacht in Selbstliebe zu baden und diese Energie für Dich fühlbar zu machen. Mach das ruhig öfter.


Hier noch die wundervollen Worte von Charlie Chaplin. Weithin bekannt, aber lieber einmal zuviel als zuwenig verbreitet :-)


Als ich mich selbst zu lieben begann, konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid nur Warnungen für mich sind, gegen meine eigene Wahrheit zu leben. Heute weiß ich: Das nennt man AUTHENTISCH SEIN.


Als ich mich selbst zu lieben begann, verstand ich, wie sehr es jemanden beeinträchtigen kann, wenn ich versuche, diesem Menschen meine Wünsche aufzuzwingen, auch wenn ich eigentlich weiß, dass der Zeitpunkt nicht stimmt und dieser Mensch nicht dazu bereit ist – und das gilt auch, wenn dieser Mensch ich selber bin. Heute weiß ich: Das nennt man RESPEKT.


Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört, mich nach einem anderen Leben zu sehnen und konnte sehen, dass alles um mich herum eine Aufforderung zum Wachsen war. Heute weiß ich, das nennt man REIFE.


Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit, zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin und dass alles, was geschieht, richtig ist – von da an konnte ich gelassen sein. Heute weiß ich: Das nennt man SELBSTVERTRAUEN.


Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört, mich meiner freien Zeit zu berauben, und ich habe aufgehört, weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen. Heute mache ich nur das, was mir Spaß und Freude macht, was ich liebe und was mein Herz zum Lachen bringt, auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo. Heute weiß ich, das nennt man EINFACHHEIT.


Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich mich von allem befreit, was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von Allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst. Anfangs nannte ich das „Gesunden Egoismus“, aber heute weiß ich, das ist SELBSTLIEBE.


Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört, immer recht haben zu wollen, so habe ich mich weniger geirrt. Heute habe ich erkannt: das nennt man BESCHEIDENHEIT.


Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich mich geweigert, weiter in der Vergangenheit zu leben und mich um meine Zukunft zu sorgen. Jetzt lebe ich nur noch in diesem Augenblick, wo ALLES stattfindet, so lebe ich heute jeden Tag und nenne es ERFÜLLUNG.


Als ich mich zu lieben begann, da erkannte ich, dass mich mein Denken armselig und krank machen kann. Doch als ich es mit meinem Herzen verbunden hatte, wurde mein Verstand ein wertvoller Verbündeter. Diese Verbindung nenne ich heute WEISHEIT DES HERZENS.

Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen, Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen fürchten, denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander und es entstehen neue Welten. Heute weiß ich: DAS IST LEBEN!


Ich wünsche Dir eine gute und gesunde Zeit!

Alles Liebe

Kirsten


33 Ansichten0 Kommentare
  • Kirsten

Aktualisiert: Mai 24




Alles ist Energie, auch wir selbst. Unsere vier Energiekörper - die physische, die emotionale, die mentale und die spirituelle Ebene, sind lebendige Felder, die aber auch festere Strukturen enthalten. Sich mit positiven Energien zu verbinden, ist eine simple und sinnvolle Art der Energiearbeit, die das lichte und lebendige ausdehnt und nicht mehr dienliche Prägungen aufweicht und lockert, wenn auch nicht sofort auflöst. Wann immer es einem nicht gut geht, aber auch als grundsätzliche Ausrichtung, finde ich am hilfreichsten:


  • Vertrauen

  • (Selbst-) liebe

  • Dankbarkeit

  • Selbstverantwortung

  • Erdung


Die wichtigste, grundlegendste und tiefgreifendste Energie ist das Vertrauen. Sich immer wieder bewusst dafür zu entscheiden, zu vertrauen – sich selbst, den Menschen, dem Leben, verändert alles zum Positiven. Denn Du öffnest Dich bewusst für das Gute. Dabei sind zwei Aspekte wichtig: entscheide Dich, zu vertrauen, also tu es aktiv! Und zweitens, tu es immer wieder. Wenn Du beginnst, bewusster, tiefer und öfter zu vertrauen, siehst, fühlst und erlebst Du mehr Gutes, Schönes und Wahres!


Die Liebe, vor allem die Selbstliebe, ist meine Nummer 2 der Top 5! Wie das Vertrauen ist sie ein Schalter, den Du umlegen kannst in Deinen Gedanken, Deiner Haltung, Deinen Gefühlen. Sich auf die Liebe, die ständig um uns herum fließt auszurichten, öffnet Dir den Zugang dazu. Die Selbstliebe ist ein wichtiger Aspekt davon und der Schlüssel, um die Schönheit und Tiefe Deiner Seele zu erkennen und zu fühlen. Selbstliebe sollte man immer wieder praktizieren, und ganz besonders, wenn man gerade kritisch oder frustriert mich sich selbst ist. Ein anderer wichtiges Aspekt der Liebe ist das Mitgefühl. Es ist manchmal leichter, für sich selbst und Situationen MItgefühl zu empfinden als (Selbst)liebe.


Dankbarkeit. Dankbarkeit ist eine der höchsten Energien im Universum. Sich an Dankbarkeit zu erinnern und sie zu üben, bringt Frieden und Zufriedenheit und öffnet Dich von noch mehr vom Guten, bis hin zu Wundern, die Deines Weges kommen. Es gibt auch noch die spirituelle Dankbarkeit. Damit ist gemeint, dankbar zu sein auch für das nicht-so-schöne, dass uns aber immer Transformation, Entwicklung und Erkenntnis bringt.


Selbstverantwortung ist eins meiner Lieblingsthemen! Es bedeutet, die volle Verantwortung für sich selbst zu übernehmen, einschließlich der Vergangenheit und der Zukunft. Auch wenn uns so vieles geprägt hat, haben wir doch immer, wenn auch nicht immer bewusst, selbst entschieden, wie wir mit unseren Erfahrungen umgehen und was wir daraus machen. Selbstverantwortung zu praktizieren ist eine fortlaufende Aufgabe. Schließlich wird das Täter-Opfer-Thema im Kollektiv noch gelebt und ist auch im morphogenetischen Feld gespeichert. Die tatsächliche Realität ist, dass wir grenzenlose Schöpferkraft in uns tragen. Wenn wir (immer mehr) Selbstliebe, Verbundenheit und Erdung in uns finden, und auch Mut und Begeisterung in uns wachsen, steht der Erfüllung unserer Seelenwünsche nichts im Wege.


Die letzte der Top 5: Erdung. Auch ein Lieblingsthema von mir. Und gar nicht so leicht zu fassen oder zu erklären. Für mich ist Erdung das Ja zum Leben und zum Menschsein. Die Gegebenheiten (sich selbst, das körperliche Dasein, das Leben hier und jetzt auf diesem Planeten und genau dieser Zeit) wirklich anzunehmen und dann - durch aktives Entscheiden und Tun - mit dem zu füllen, was Du für Dich selbst, Deine Lieben und vielleicht das große Ganze leben willst, erdet Dich. Die Ausrichtung auf Erdung ist aus meiner Sicht super sinnvoll und wichtig, damit man die Erfüllung und Freude, nach dem man sich sehnt, auch verwirklichen kann.


Soviel heute von mir, viel Freude mit den schönen Energien!

Bis bald

Eure Kirsten



57 Ansichten0 Kommentare
  • Facebook
  • Instagram

Kirsten Stubbe

Instagram Feed

  • Instagram